Telegramm

23.12.2016 19:45 | Litternahalle
Zuschauer: 3'079

EHC Visp
8 : 4
3:0 / 5:3 / 0:1
GCK Lions
8
Tore
4
6
Strafen 2’
10
Torschützen
14’ (Botta) Dolana
1:0
16’ (Bucher, Bucher) Rheault
2:0
19’ (Bucher, Wiedmer) Rheault
3:0
21’ (Heynen, Bucher) Rapuzzi
4:0
23’ (Furrer, Thibaudeau) Bucher
5:0
28’ (Rheault, Bucher) Rapuzzi
6:0
34’ (Rapuzzi, Wiedmer) Bucher
7:0
7:1
38’ (Geiger) Sidler
7:2
39’ (Geiger, Braun) Blasbalg
7:3
46’ (Geiger, Liniger) Hardmeier
47’ (Rapuzzi, Bucher) Rheault
8:3
8:4
52’ (Allevi, Büsser) Hinterkircher
23.12.2016

Die 20. Niederlage im 30. Spiel mit sieben Powerplay-Treffern: 4:8 in Visp

Im 30. Saisonspiel kassierten die GCK Lions in Visp ihre 20. Niederlage. Diese war vor über 3000 Zuschauern besonders bitter, denn schon nach 34 Minuten stand es 7:0 dank fünf Überzahltoren des Gegners. Immerhin rafften sich die Zürcher zusammen und kamen auch zu vier Torerfolgen, davon auch zwei in Überzahl.

 

Bis zur 14. Minute hielten die Gäste ihren Kasten rein und spielten ansprechend. Dann schlug es bei doppelter Überzahl zum ersten Mal ein. Auch das 2:0 war ein Powerplay-Tor und mit dem 3:0 war die Partie schon im ersten Abschnitt entschieden. Im zweiten Spielabschnitt ging es im gleichen Stil weiter. Schon nach 40 Sekunden folgte das nächste Tor in Überzahl.

 

Erfreulich war, dass die junge und ersatzgeschwächte  Mannschaft von Trainer Alatalo nicht aufgab und sich wenigsten ein Sieg im Schlussabschnitt zum kleinen Ziel setzte. Zwei Tore durch Patrick Sidler und Joshua Blasbalg mit seinem ersten NLB-Tor überhaupt, der von Dübendorf wegen der vielen Absenzen bei den GCK Lions   aushelfen musste. Auch Junior Dominik Hardmeier kam beim 7:3 zu seinem ersten Treffer in der NLB (im fünften Einsatz) und der für die nächste Saison mit einem Profi-Vertrag ausgerüstete Mattia Hinterkircher erzielte seinen achten Saisontreffer. Assistenztrainer Richi Novak schaut positiv in die Zukunft: «Trotz vieler Absenzen kämpften unsere jungen Spiele sehr gut, begingen aber zu viele Fehler und kassierten in den Zweikämpfen zu viele Strafen. Diese schärfere Regelauslegung kommt unserem Team gar nicht entgegen, weil alle verunsichert sind und noch nicht wissen, was noch erlaubt ist und was nicht.» (hpr)

 

EHC Visp - GCK Lions 8:4 (3:0, 4:2, 1:2)

Litterna Halle. - 3079 Zuschauer. – SR: Tscherrig; Huguet/Rebetez. – Tore: 14. Dolana (Dubois, Botta – Ausschlüsse Braun und Breiter) 1:0. 16. 16. Rheault (Tobias Bucher, Tim Bucher – Ausschluss Seiler) 2:0. 19. Rheault (Tim Bucher, Wiedmer) 3:0. 21. (20:40) Rapuzzi (Heynen, Tobias Bucher – Ausschluss Allevi) 4:0. 23. Tim Bucher (Furrer, Thibaudeau) 5:0. 28. Rapuzzi (Rheault, Tobias Bucher - Ausschluss Seiler) 6:0. 34. Tobias Bucher (Rapuzzi, Widmer – Ausschluss Ulmann) 7:0. 38. Sidler (Geiger, Bachofner – Ausschluss Ritz) 7:1. 39. Blasbalg (Geiger, Braun) 7:2. 46. Hardmeier (Geiger, Liniger) 7:3. 47. Rheault (Rapuzzi, Tobias Bucher) 8:3. 52. Hinterkircher (Allevi, Büsser – Ausschlüsse Lindemann, Dubois; Geiger) 8:4.  – Strafen: 6×2 gegen Visp, 10×2 Minuten gegen die GCK Lions.

 

EHC Visp: Pittet; Heynen, Wiedmer; Lindemann, Kühni; Dubois, Tim Bucher; Wyssen, Sturny; Rheault, Tobias Bucher, Dolana; Furrer, Rapuzzi, Meyer; Botta, Neher, Thibaudeau; Brunold, Alihodzic, Ritz.

 

GCK Lions: Zürrer; Geiger, Sidler; Büsser, Braun; Seiler, Breiter; Puntus, Liniger, Bachofner; Allevi, Ulmann, Hinterkircher; Berni, Lazarevs, Hardmeier; Barts, Blasbalg.

 

Bemerkungen: GCK Lions ohne Högger, Luchsinger, Suter, Zumbühl (alle verletzt), Baltisberger, Guntern, Hächler (alle ZSC Lions), Diem, Karrer, Miranda, Prassl (alle U20-WM), dafür mit Joshua Blasbalg (1. NLB-Spiel und Tor) und Dennis Barts (beide von Dübendorf). Erstes NLB-Tor von Junior Dominik Hardmeier. 22:48 Timeout GCK Lions. - Schüsse: 49:28 (10:6, 18:8, 21:14). – Best Players: Jon Rheault und Marc Geiger.