Telegramm

10.09.2016 18:45 | Academy Arena, Zug
Zuschauer: 116

EV Zug Academy
3 : 2
2:0 / 0:2 / 1:0
GCK Lions
3
Tore
2
4
Strafen 2’
4
1
Strafen 5’
0
1
Strafen 20’
0
Torschützen
6’ (Zehnder, Haberstich) Haussener
1:0
15’ (Rattaggi, Arnold) Maurenbrecher
2:0
2:1
36’ (Bachofner, Högger) Liniger
2:2
38’ (Liniger, Büsser) Bachofner
55’ (Haussener, Gross) Zehnder
3:2
10.09.2016

Missglückter Saisonstart mit 2:3 bei der EVZ Adademy

Die GCK Lions erlebten beim Saisonstart eine böse Überraschung. Das neue NLB-Team von EVZ Adademy schlug nach den Ticino Rockets am Freitag auch die Zürcher mit 3:2. Der Sieg war nicht unverdient, allerding fanden die GCK Lions nie richtig in ihr Spiel. Dies fasste Trainer Matti Alatalo wie folgt zusammen: «Am Anfang waren die Zuger stark und fanden durch ihre zwei Treffer noch mehr Vertrauen. Im zweiten Drittel spielten wir stärker, konnten ausgleichen. Doch zum Sieg fehlte im Schlussabschnitt die Effizienz und das Kollektivspiel. Es ist leider nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben.»

Wogte die Partie im ersten Abschnitt hin und her und war ausgeglichen, so steigerten sich die Zuger nach ihren zwei Treffern immer mehr. Bei den GCK Lions fehlten meist die geschickten Kombinationen, die den Gegner hätten ausspielen können. Zu viele Einzelaktionen mit ungenauen Zuspielen liessen auch die Effizienz fehlen. Erst als sie zweimal hintereinander in Überzahl spielen konnten, begann die Kombinationsmaschine zu laufen. Zuerst war es Michael Liniger vergönnt, das erste Saisontor zu erzielen. 

Dann folgte ein böses Foul des bis dahin besten Zugers, dem Franzosen Anthony Rech. Ein sogenanntes «Slew Footing» wird mit einer Matchstrafe geahndet, womit er im nächsten Spiel am Dienstag gesperrt sein wird. Er brachte einen Zürcher mit seinem Schlittschuh von hinten zum Fallen. Diese zweite Überzahl nutzte Jérôme Bachofner zum Ausgleich, als er vor dem Tor lauerte und prompt einen Abpraller verwerten konnte.

Am Dienstag müssen sich sich die GCK Lions mächtig steigern, denn beim ersten Heimspiel in Küsnacht heisst der Gegner EHC Olten. (hpr)

EVZ Academy – GCK Lions 3:2 (2:0, 0:2, 1:0)

Academy Arena. – 116 Zuschauer: - SR: Urban; Fuchs/Krotak. – Tore: 6. Haussener (Zehnder, Haberstich) 1:0. 15. Maurenbrecher (Rattaggi, Arnold) 2:0. 36. Liniger (Bachofner, Högger – Ausschluss Küng) 2:1. 38. Bachofner (Liniger, Büsser – Ausschluss Rech) 2:2. 55. Zehnder (Haussener, Gross) 3:2.  - Strafen: 4-mal 2 Minuten plus 5 Minuten plus Matchstrafe (Rech, Slew Footing) gegen Zug, 4-mal 2 Minuten gegen GCK.

EVZ Academy: Aeschlimann; Gross, Geisser; Küng, Grigioni; Maurer, Samuele Pozzorini; Alessio Pozzorini, Pfranger; Haberstich, Zehnder, Haussener; Rapac, Marchon, Rech; Schleiss, Kläy, Forrer; Maurenbrecher, Rattaggi, Arnold.

GCK Lions: Guntern; Büsser, Sidler; Luchsinger, Braun; Geiger, Peter; Breiter, Seiler; Högger, Liniger, Bachofner; Zumbühl, Ulmann, Miranda; Allevi, Diem, Hinterkircher; Hardmeier, Lazarevs, Berni.

Bemerkungen: GCK Lions ohne Prassl und Puntus (beide verletzt). 57:53 Timeout GCK Lions, dann ohne Torhüter.