Telegramm

12.08.2016 17:00 | KEBO, Zürich-Oerlikon
Zuschauer: 157

GCK Lions
8 : 2
4:0 / 2:1 / 2:1
EVZ Academy
8
Tore
2
13.08.2016

Klarer 8:2-Sieg der GCK Lions gegen EVZ Academy

Mit dem ersten Angriff hiess es durch Dominik Hardmeier schon nach 9 Sekunden 1:0. Durch zwei Treffer von Pascal Zumbühl und einen von Jari Allevi stand es nach dem ersten Drittel schon 4:0. Dann wechselte Zug seinen Torhüter aus: Noël Bader ersetzte Sandro Aeschlimann ab dem zweiten Drittel.

Nach dem 5:0 durch Captain Tim Ulmann wechselten auch die GCK Lions ihren Torhüter aus. Daniel Guntern durfte für Wolfgang Zürrer ran. Weitere Zürcher Treffer erzielten Kaj Suter, nochmals Tim Ulmann und Mattia Hinterkircher. Die Zuger waren immerhin noch zweimal erfolgreich durch Tobias Fohrler und Fabio Kläy.

Insgesamt hinterliessen die GCK Lions einen klar stärkeren Eindruck, wirkten druckvoller, erfahrener und entschlossener. Die Zuger, die zuvor Hockey Thurgau 4:3 geschlagen hatten, fanden sich mit zunehmender Spieldauer immer besser, mussten sich aber dennoch klar geschlagen geben. (hpr)

GCK Lions – EVZ Academy 8:2 (4:0, 2:1, 2:1)

Kunsteisbahn Oerlikon KEBO. – 157 Zuschauer. – SR: Müller; Betschart/Kehrli. – Tore: 1. (00:09) Hardmeier 1:0. 5. Zumbühl (Ulmann – Ausschluss Zehnder) 2:0. 15. Zumbühl (Miranda) 3:0. 20. Allevi 4:0. 29. Ulmann (Peter – Ausschluss Maurer) 5:0. 33. Suter (Allevi) 6:0. 39. Fohrler (Haussener) 6:1. 42. Ulmann (Alena, Zumbühl) 7:1. 56. Hinterkircher (Suter, Allevi) 8:1. 57. Kläy (Haberstich) 8:2. – Strafen: GCK 6-mal 2 Minuten, Zug 4-mal 2 Minuten.

GCK Lions: Zürrer (ab 32:13 Guntern); Seiler, Büsser; Peter, Alena; Hunziker, Braun; Luchsinger, Breiter; Hardmeier, Liniger, Bachofner; Zumbühl, Ulmann, Miranda; Allevi, Suter, Hinterkircher; Berni, Lzarevs, Puide.

EVZ Academy: Aeschlimann (ab 21. Bader); Schmuckli, Grigioni; Samuele Pozzorini, Fohrler; Maurer, Küng; Rattaggi, Haussener, Schleiss; Furrer, Kläy, Haberstich; Arnold, Alessio Pozzorini, Pokorny; Rech, Zehnder, Lust.