Telegramm

10.02.2017 20:00 | KEK Kunsteisbahn Küsnacht
Zuschauer: 140

GCK Lions
1 : 2
0:1 / 0:0 / 1:0 / 0:1 n.P.
EV Zug Academy
1
Tore
2
6
Strafen 2’
7
1
Strafen 10’
0
Torschützen
0:1
18’ (Maurer) Forrer
44’ (Büsser) Diem
1:1
10.02.2017

1:2 nach Penaltyschiessen gegen die EVZ Adademy - Schweizercup weg

Das letzte Heimspiel hätte noch einmal zum Erfolg werden sollen für die GCK Lions, lg doch die Qualifikation für den Schweizercup der nächsten Saison noch in Reichweite. Doch zu viele Chancen wurden verpasst. Die EVZ Academy gewann 2:1 nach Penaltyschiessen.

 

Zwei Fakten standen bei diesem letzten Heimspiel im Fokus: Vor dem Siel wurden Sportchef Simon Schenk, Trainer Matti Alatalo und Assistenztrainer Richi Novak wurden vor dem Spiel verabschiedet und für ihre jahrelangen Leistungen verdankt. Das NLB-Team wollte unbedingt die drei Punkte gegen Zug erreichen, um sich noch auf dem zehnten Tabellenplatz für den Schweizercup der nächsten Saison zu qualifizieren. Doch daraus wurde nichts.

 

Die Zuger konnten eine ihrer Chancen im Startdrittel in Überzahl zur 1:0-Führung ausnutzen. Doch dies blieb die einzige Ausbeute. Ab dem zweiten Spielabschnitt übernahmen die GCK Lions klar das Szepter und hatten auch Chancen zu Hauf. Erst im Schlussabschnitt gelang Dominik Diem in seinem letzten Spiel auf der KEK, ebenfalls in Überzahl, der verdiente Ausgleich. Er wird nächste Saison beim EHC Biel in der NLA stürmen.

 

Entscheiden musste schliesslich das Penaltyschiessen. Dort traf al einziger Yannick Zehnder zum Zusatzpunkt für die Gäste. Die GCK Lions spielen am Sonntag noch in Weinfelden gegen Thurgau zum Abschluss der Saison. (hpr)

 

GCK Lions – EVZ Adademy 1:2 n.P. (0:1, 0:0, 1:0)

Eishalle KEK, Küsnacht. - 140 Zuschauer. – SR: Erard/Grossen; Kehrli/Schüpbach. – Tore: 18. Forrer (Rapac, Maurer – Ausschluss Ulmann) 0:1. 44. Diem (Büsser, Bachofner – Ausschluss Schmuckli) 1:1. – Penaltys: Forrer --, Bachofner --, Kläy --, Hinterkircher --; Zehnder 0:1, Geiger --; Schmuckli --, Diem --; Arnold --, Prassl --.. – Strafen: 6×2 Minuten plus 10 Minuten (Zumbühl) gegen GCK, 7x2 Minuten gegen EVZ.

 

GCK Lions: Zürrer (ab 41. Guntern); Geiger, Sidler; Karrer, Büsser; Luchsinger, Braun; Puntus, Ulmann, Hinterkircher; Allevi, Prassl, Marois; Högger, Diem, Bachofner; Zumbühl, Lazarevs.

 

EVZ Academy: Aeschlimann; Steiner, Steinmann; Mauerer, Schmuckli; Küng, Gross; Samuele Pozzorini, Fohrler; Arnold, Alagiv, Maurenbrecher; Rapac, Kläy, Forrer; Haussener, Zehnder, Döpfner; Alessio Pozzorini, Rattaggi, Schleiss.

 

Bemerkungen: GCK Lions ohne Liniger, Peter (beide verletzt), Baltisberger sowie Berni, Hardmeier, Suter (alle Junioren). 60:51 Timeout GCK. 62. Pfosten Diem. 63. Pfosten Büsser. – Schüsse: 31:25 (4:10, 16:6, 11:9). - Best Players: Dominik Diem und Sandro Aeschlimann.