Telegramm

20.11.2016 16:00 | KEK, Küsnacht
Zuschauer: 190

GCK Lions
6 : 5
1:1 / 3:2 / 2:2
HC La Chaux-de-Fonds
6
Tore
5
5
Strafen 2’
5
Torschützen
12’ (Hinterkircher) Büsser
1:0
1:1
20’ (Burkhalter) Carbis
1:2
28’ (Ganz, Carbis) Forget
31’ (Prassl) Hinterkircher
2:2
2:3
32’ (Meunier) Jaquet
35’ (Büsser) Allevi
3:3
35’ (Puntus, Ulmann) Hinterkircher
4:3
47’ Bachofner
5:3
47’ Hinterkircher
6:3
6:4
49’ (Hasani, Ganz) Bonnet
6:5
60’ (Hasani, Forget) Ganz
20.11.2016

Spektakulärer zweiter Sieg gegen Leader La Chaux-de-Fonds mit 6:5

Die GCK Lions konnten schon zum zweiten Mal in dieser Saison den Leader La Chaux-de-Fonds schlagen. Mit einer hervorragenden Leistung, die an die guten Spiele im Cup gegen Ambri und Davos erinnerten, gelang ihnen der grosse Coup. Dreifacher Torschütze war Mattia Hinterkircher. Im Tor brillierte Wolfgang Zürrer in den entscheidenden Momenten.

 

Die GCK Lions boten im ersten Drittel eine super Leitung. Konsequent wurde der Gegner gestört. Die Defensivarbeit wurde von allen intensiv betrieben,  die Angriffe schnell ausgelöst. Da auch der Leader ein schnelles Spiel pflegte, entwickelte sich ein hohes Niveau. Als dann sogar in der 12. Minute Xeno Büsser der erste Treffer gelang, schien die Partie für die Zürcher in gute Bahnen zu geraten. Sie hatten auch das Glück des Tüchtigen, als Sterchi nur den Pfosten traf. 27 Sekunden fehlten bis zuer ersten Pause, als die GCK Lions für einmal die Scheibe nicht aus dem Drittel brachten, Carbis die Scheibe abfing und unhaltbar zum Ausgleich hoch in die Maschen beförderte.

 

Der zweite Abschnitt war ein Wechselbad der Gefühle. Zuerst traf Topscorer Forget zur erstmaligen Führung für die Gäste. Doch Mattia Hinterkircher konnte drei Minuten später wieder ausgleichen. Nach der erneuten Gästeführung schon zwei Minuten später nahm Trainer Matti Alatalo sein Timeout. Er konnte wohl nur sagen, die Spieler sollten weiter dran bleiben. Und dies taten sie: Innert acht (!) Sekunden drehten Jari Allevi und erneut Mattia Hinterkircher die Partie zum 4:3, zuerst drei Sekunden nach Ablauf einer Überzahlsituation, dann mit einem kleinen Spielrausch. Welche Glücksgefühle für die Einheimischen.

 

Im letzten Abschnitt brachten zwei schnelle Tore von Jérome Bachofner und nochmal Mattia Hinterkircher per Penalty die Entscheidung. Der Tabellenführer versuchte alle, machte Druck, schoss aus allen Lagen und kam schliesslich noch auf 6:5 heran, doch der Sieg der GCK Lions war nicht mehr in Gefahr. (hpr)

 

GCK Lions – HC La Chaux-de-Fonds 6:5 (1:1, 3:2, 2:2)

Eishalle KEK, Küsnacht. – 190 Zuschauer. – SR: Boverio, Wirth; Abegglen/Dreyfus. – Tore: 12. Büsser 1:0. 20. (19:33) Carbis (Burkhalter) 1:1. 28. Forget (Ganz) 1:2. 31. Hinterkircher (Prassl) 2:2. 32. Jaquet (Meunier) 2:3. 35. (34:09) Allevi (Büsser, Bachofner) 3:3. 35. (34:17) Hinterkircher (Puntus) 4:3. 47. (46:09) Bachofner 5:3. 47. (46:42) Hinterkircher (Penalty) 6:3. 49. Bonnet (Hasani, Ganz) 6:4. 60. (59:50) Ganz (Hasani, Forget – ohne Torhüter) 6:5. – Strafen:  je 5-mal 2 Minuten.

 

GCK Lions: Zürrer; Hächler, Sidler; Geiger, Baltisberger; Karrer, Büsser; Peter, Braun;  Högger, Liniger, Hinterkircher; Allevi, Diem, Bachofner; Puntus, Prassl, Miranda; Zumbühl, Ulmann, Lazarevs.

 

HC La Chaux-de-Fonds: Giovannini ; Hostettler, Eigenmann ; Stämpfli, Zubler ; Jaquet, Ganz ; Sterchi, Forget, Grezet ; Loichat, Hasani, Muller ; Carbis, Burkhalter, Dubois ; Bonnet, Meunier, Boehlen.

 

Bemerkungen: GCK Lions ohne Luchsinger (verletzt), Berni, Suter (beide Junioren), Breiter, Seiler (beide überzählig). Diem verletzt ausgeschieden. 31:43 Timeout GCK Lions. La Chaux-de-Fonds ab 59:10 ohne Torhüter. 59:23 Timeout La Chaux-de-Fonds. – Best Players: Mattia Hinterkircher und Jérôme Bonnet.