Telegramm

30.08.2016 20:00 | Eishalle KEK, Küsnacht ZH
Zuschauer: 70

GCK Lions
0 : 1
0:1 / 0:0 / 0:0
HCB Ticino Rockets
0
Tore
1
30.08.2016

GCK Lions verlieren 0:1 gegen die HCB Ticino Rockets

Im letzten Testspiel auf der heimischen KEK erlebten die GCK Lions eine böse Überraschung. Sie mussten sich dem Liganeuling HCB Ticino Rockets, dem neuen Farmteam von Ambri und Lugano, 0:1 beugen. Der Treffer fiel früh und deutete nicht darauf hin, dass dies der einzige bleiben sollte.

Doch in dieser Partie waren die Zürcher zu harmlos und scheiterten bei guten Torchancen zudem am gegnerischen Torhüter, dem erst 20-jährigen Michal Ghmel. Optisch machten die GCK Lions zwar den überlegenere Eindruck, verfädelten doch ihre Angriffe zu oft im Niemandsland. Die alte Schwäche, dass kaum je ein Spieler einschussbereit vor dem gegnerischen Tor anzutreffen ist, zeigte sich mehr denn je. Allerdings fehlten auch ein paar wichtige Akteure verletzungshalber. Es bleiben den Trainern nur noch knapp zwei Wochen bis zum Meisterschaftsstart. Diesen Freitag reisen sie noch zum allerletzten Vorbereitungsspiel nach Olten. (hpr)

GCK Lions – HCB Ticino Rockets 0:1 (0:1, 0:0, 0:0)

Eishalle KEK, Küsnacht. – 70 Zuschauer. – SR: Mandioni; Duarte/Küng. - Tor: 11. Incir (Dal Pian) 0:1. – Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen GCK, 5-mal 2 Minuten gegen Ticino Rockets. 

GCK Lions: Zürrer; Büsser, Sidler; Braun, Seiler; Peter, Luchsinger; Peter, Geiger; Seiler, Hunziker; Högger, Liniger, Bachofner; Zumbühl, Hinterkircher, Miranda; Allevi, Diem, Hardmeier; Puide, Berni, Breiter.

Ticino Rockets: Chmel; Riva, Isaco Dotti; Gianinazzi, Zaccheo Dotti; Moor, Pinana; Montandon, Tosques; Spinedi, Dal Pian, Incir; Mazzolini, Schnuriger, Camarda; Trisconi, Guidotti, Hrabec; Terzago, Goi, Colombo.

Bemerkung: GCK Lions ohne Ulmann, Prassl, Lazarevs, Suter, Puntus (alle verletzt). Bisherige Spiele der HCB Ticino Rockets: Chur (1.) 6:3. Ambri (A) 2:12. Lugano (A) 1:5. Bregenzerwald (Ö) 3:4. Bellinzona (1.) 8:4. EVZ Academy (B) 1:4. Verlängerung 0:0, Penaltyschiessen 1:2 (Treffer von Hinterkircher; Hrabec, Zaccheo Dotti).