Telegramm

11.11.2016 20:00 | KEK Kunsteisbahn Küsnacht
Zuschauer: 130

GCK Lions
0 : 1
0:0 / 0:1 / 0:0
SC Langenthal
0
Tore
1
5
Strafen 2’
5
Torschützen
0:1
36’ (Ahlström, Pienitz) Füglister
11.11.2016

GCK Lions spielten gut, verloren aber trotzdem 0:1 gegen Langenthal

Zum zweiten Mal verloren die GCK Lions ein Heimspiel mit 0:1. Nur ein Tor erhalten, zeugt von einer guten defensiven Leistung, aber kein Tor schiessen, heisst, eben doch verlieren. Immerhin konnten sie dem Spitzenteam aus Langenthal die Stirn bieten.

Die Partie blieb lange torlos. Beide Mannschaften verteidigten gut, störten frühzeitig und liessen den Gegner nicht ins Spiel kommen. Torchancen gab es auf beiden Seiten wenige. Dennoch hatten es die GCK Lions ihrem Torhüter Daniel Guntern zu verdanken, dass sie nicht in Rückstand geraten waren. Beide Teams hatten ihre besten Momente in Überzahl.

Im zweiten Drittel ging es im gleichen Stil weiter. Die Spannung wurde immer grösser, wem wohl das erste Tor gelingen würde. Etwas glücklich kamen die Gäste zum Führungstreffer. Viereinhalb Minuten vor der zweiten Pause konnte Flüglister die Scheibe überraschend vor dem Tor ablenken, als diese mit einem Weitschuss durch alle Beine hindurch dem Torhüter keine Chance liess.

Im Schlussabschnitt setzten die Zürcher nochmals alles auf eine Karte und konnten das Schussverhältnis auf 25:25 ausgleichen. Doch die Gäste erwiesen sich reif und forcierten den Angriff unter dem Motto, die Scheibe möglich in der Nähe des anderen Tors aufzuhalten. So blieb es beim knappen Sieg. Morgen Sonntag treten die GCK Lions in Zug an. (hpr) 

GCK Lions – SC Langenthal 0:1 (0:0, 0:1, 0:0)

Eishalle KEK, Küsnacht. – 130 Zuschauer. – SR: Boverio; Fuchs/Ströbel. – Tor: 36. Füglister (Ahlström, Pienitz) 0:1. – Strafen: je 5-mal 2 Minuten.

GCK Lions: Guntern; Hächler, Sidler; Geiger, Braun; Baltisberger, Büsser; Peter, Seiler; Högger, Liniger, Bachofner; Puntus, Prassl, Miranda; Zumbühl, Ulmann, Suter; Allevi, Lazarevs, Hinterkircher.

SC Langenthal: Wildhaber; Cadonau, Ahlström; Völlmin, Marti; Christen, Rytz; Pienitz, Wolf; Kelly, Campbell, Tschannen; Pivron, Montandan, Kämpf; Kummer, Dünner, Füglister; Primeau, Hess, Küng.

Bemerkungen: GCK Lions ohne Diem, Luchsinger (beide verletzt), Breiter (überzählig). Langenthal ohne Duarte, Schüpbach (beide verletzt), Trüssel (überzählig). 58. Pfostenschuss Wolf. GCK Lions ab 59:44 ohne Torhüter. 59:58 Timeout GCK Lions. – Best Players: Daniel Guntern und Yannik Wildhaber (beide Torhüter).