Telegramm

10.01.2017 19:45 | Patinoire du Forum d'Octodure
Zuschauer: 843

Red Ice Martigny
5 : 1
1:0 / 2:0 / 2:1
GCK Lions
5
Tore
1
6
Strafen 2’
2
Torschützen
1’ (Fischer, Zorin) Brügger
1:0
22’ (Zanatta, Berglund) Schommer
2:0
35’ (Schommer) Balej
3:0
49’ (Merola) Savary
4:0
55’ (Brem, Flyagin) Lakhmatov
5:0
5:1
55’ (Sidler) Allevi
10.01.2017

Auch Red Ice war mit 5:1 zu stark - nach 14 Sekunden schon 1:0

Die GCK Lions gerieten gegen Red Ice Martigny-Verbier schon nach 14 Sekunden in Rückstand und schienen, den Glauben an einen Sieg schon verloren zu haben. Am Schluss hiess das klare Verdikt 5:1. Der Ehrentreffer gelang Jari Allevi.

 

Die Walliser waren unbestritten eine Klasse besser. Es sah aus, wie wenn Erwachsene gegen Junioren spielen würden. Aber die GCK Lions hatten ja auch schon gezeigt, was sie eigentlich können. Wieder waren einige Absenzen zu beklagen. Leider muss Michael Liniger wegen einer Knieverletzung aus dem letzten Spiel gegen Thurgau seine Saison beenden. Es ist noch offen, ob er gar operieren muss. Die anderen Spieler, die dafür zum Einsatz kamen, nutzten ihre Chance auch nicht.

 

Die Gastgeber machten aus zehn richtigen Torchancen fünf Tore, die Zürcher aus neun Chancen nur eins. Dies zeigte, wie wenig Entschlossenheit sie an den Tag legten. Zudem konnten sie während zwölf Minuten in Überzahl spielen, kamen aber auch dabei kaum zu Torchancen. Immerhin gelang dem Tessiner Jari Allevi mit seinem fünften Saisontreffer der Ehrentreffer der Partie.

 

Nun folgen drei weitere schwere Spiele gegen Spitzenteams, am Freitag zuhause gegen Olten, am Sonntag in La Chaux-de-Fonds und am kommenden Dienstag wieder in Martigny. Vielleicht liegt es den GCK Lions besser, gegen starke Gegner zu spielen. (hpr)

 

Red Ice Martigny-Verbier - GCK Lions 5:1 (1:0, 2:0, 2:1)

Forum d‘Octodure. - 843 Zuschauer. – SR: Kämpfer, Tscherrig; Dreyfus/Pitton. – Tore: 1. (0:14) Brügger (Fischer, Vermeille) 1:0. 22. Schommer (Luca Zanatte, Berglund) 2:0., 35. Balej (Schommer) 3:0. 49. Savary (Merola) 4:0. 55. Lachmatov (Brem, Malgin) 5:0. 55. Allevi (Sidler, Bachofner) 5:1. – Strafen: 6×2 Minuten gegen Red Ice, 2x2 Minuten gegen die GCK Lions.

 

Red Ice: Lory; Vermeille, Birbaum; Luca Zanatta, Michael Zanatte; Girardin, El Assaoui; Rexha, Flygin; Balej, Berglund, Schommer; Krutov, Savary, Merola; Lachmatov, Malgin, Brem; Zorin, Brügger, Fischer.

 

GCK Lions: Guntern; Geiger, Sidler; Hächler, Braun; Karrer, Büsser; Luchsinger; Högger, Ulmann, Hinterkircher; Puntus, Allevi, Bachofner; Hardmeier, Suter, Miranda; Zumbühl, Lazarevs, Berni.

 

Bemerkungen: GCK Lions ohne Liniger (Saisonende wegen Knieverletzung), Peter (verletzt), Prassl, Zürrer (beide krank), Diem (Todesfall in der Familie). Baltisberger (NLA). 58. Pfostenschuss Karrer. – Schüsse:  30:22 (10:6, 11:7, 9:9). - Best Players: Patrick Schommer und Jari Allevi.