Telegramm

17.01.2017 19:45 | Patinoire du Forum d'Octodure
Zuschauer: 811

Red Ice Martigny
5 : 1
2:0 / 1:0 / 2:1
GCK Lions
5
Tore
1
5
Strafen 2’
5
Torschützen
5’ (Berglund) Vauclair
1:0
11’ (Schommer, Rexha) Berglund
2:0
23’ (Berglund, Rexha) Schommer
3:0
41’ (Brem) Berglund
4:0
42’ (Vermeille) Brügger
5:0
5:1
52’ (Luchsinger) Hächler
17.01.2017

Wieder 1:5-Niederlage in Martigny, diesmal ohne Chancen

Wie vor Wochenfrist verloren die GCK Lions bei Red Ice in Martigny mit 1:5 und waren meist chancenlos. Den Ehrentreffer erzielte Verteidiger Cédric Hächler beim Stand von 0:5.

 

Mit dieser 16. Niederlage in den letzten 17 Spielen (davon elf in Folge) schwimmen die Felle für eine Play-off Qualifikation immer mehr davon. Die Zürcher hatten sich zwar vor dem Spiel viel vorgenommen und liessen verlauten, dass sie noch keineswegs aufgeben wollten. In den ersten Minuten gefielen sie auch, wurden aber abrupt von einem Eigentor gebremst. Bei einem Pass von der Grundlinie prallte die Scheibe von einem eigenen Schlittschuh unglücklich ins Tor. Nach dem 2:0 in der 11. Minute nahm Trainer Alatalo sein Timeout, um seine Spieler aufzumuntern.

 

Im zweiten Drittel hatten die GCK Lions auch gute Momente mit viel Druck, blieben aber ohne Torerfolg. Dennoch fiel das 3:0 und mit dem Sirenenton gar das 4:0. Dieser Treffer gab viel zu reden, wurde aber schliesslich anerkannt. Auch nach dem fünften Gegentreffer kämpften die Zürcher weiter und kamen acht Minuten vor Schluss doch noch zum Torerfolg. Verteidiger Cédric Hächler war aufgerückt und erwischte den Abpraller nach einem Weitschuss von Luca Luchsinger.

 

Am Freitag ist die EVZ Adademy in Küsnacht zu Gast, wenn die GCK Lions wohl ihre letzte Chance spielen. (hpr)  

 

Red Ice Martigny-Verbier - GCK Lions 5:1 (2:0, 2:0, 1:1)

Forum d‘Octodure. - 811 Zuschauer. – SR: Hebeisen/Wirth; Gurtner/Micheli. – Tore: 5. Vauclair (Berglund) 1:0. 11. Berglund (Schommer, Rexha) 2:0. 23. Schommer (Berglund, Rexha) 3:0. 40. (39:59) Berglund (Brem) 4:0. 42. Brügger (Vermeille) 5:0. 52. Hächler (Luchsinger) 5:1. – Strafen: je 5×2 Minuten.

 

Red Ice: Lory; Girardin, Iglesias; Vermeille, Birbaum; Flyagin, El Assaoui; Luca Zanatta, Michael Zanatta; Rexha, Berglund, Schommer; Krutow, Savary, Zorin; Lachmatow, Malgin, Brem; Merola, Brügger, Vauclair.

 

GCK Lions: Zürrer; Geiger, Sidler; Hächler, Braun; Karrer, Büsser; Luchsinger; Högger, Ulmann, Hinterkircher; Puntus, Prassl, Miranda; Suter, Diem, Bachofner; Zumbühl, Lazarevs, Breiter.

 

Bemerkungen: GCK Lions ohne Liniger, Peter (beide verletzt), Allevi (krank), Baltisberger (NLA), Berni, Hardmeier (Junioren).  – Schüsse:  25:22 (9:9, 6:6, 10:7). Best Players: Jacob Berglund und Cédric Hächler.